» Startseite » News » Aktuelle News
Druckversion

14.11.17

ACHTUNG, TERMINÄNDERUNG!! NEU: 1.12.2017, 20 Uhr, Stadtbücherei Gladbeck: "Ich habe dich so lieb..." Aglaia Szyszkowitz und Christian Maintz lesen Komisches zur Liebe

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe "Über Leben! Von der Hoffnung auf Zukunft"

Eine Kooperation mit der Stadtbücherei Gladbeck

Die Veranstaltung muss wegen einer Drehplanänderung von Aglaia Szyszkowitz vom 30.11. auf den 1.12.2017 verlegt werden.

Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit oder können zurückgegeben und erstattet werden.

Freitag, 1.12.2017, 20 Uhr
Stadtbücherei Gladbeck
Friedrich-Ebert-Str. 8, 45964 Gladbeck

Eintritt: 7/9 € (Vorverkauf/Abendkasse)
Karten unter 0 20 43.99 26 58 oder zahlen per eCash unter stadtbuecherei-gladbeck.de

Angesichts beunruhigender Gegenwartsanalysen und depressionsfördernder Zukunftsvisionen lohnt es, von Zeit zu Zeit an altbewährte humane Strategien gegen das Böse zu erinnern, z. B. die Liebe und den Humor. ›Love Is All You Need‹ sangen schon vier Herren aus Liverpool; andererseits erklärt Woody Allen den Unterschied zwischen Liebe und Sex so: ›Sex löst Spannungen, Liebe ruft sie hervor.‹ Die Schauspielerin Aglaia Szyszkowitz und der Autor Christian Maintz werden solchen Fragen auf überwiegend komische, gelegentlich auch ernstere, immer aber unterhaltsame Weise nachgehen. Die beiden lesen komische Liebesgeschichten und -gedichte, u. a. von Wilhelm Busch, Joachim Ringelnatz, Mascha Kaléko, Kurt Tucholsky, Dorothy Parker, Ror Wolf und nicht zuletzt von Christian Maintz selbst.

Aglaia Szyszkowitz ist eine der profiliertesten Film- und Fernsehschauspielerinnen im deutschsprachigen Raum. Zu den bekanntesten Kinofilmen der Grazerin zählen ›Das Sams‹, ›Verrückt nach Paris‹ und ›Klimt‹; zudem ist sie oft in eminenten TV-Rollen zu erleben (›Tatort‹, ›Einsatz in Hamburg‹, ›Rommel‹). Sie hat mit herausragenden Regisseuren wie Matti Geschonneck, Xaver Schwarzenberger, Vivian Naefe und Raúl Ruiz gearbeitet. Aglaia Szyszkowitz spielt auch Theater, so im Theater in der Josefstadt Wien und der Komödie im Bayrischen Hof.

Christian Maintz ist Autor, Literatur- und Medienwissenschaftler. Regelmäßig schreibt der Hamburger z. B. für die ›Wahrheit‹-Seite der ›taz‹, den ›Tagesspiegel‹ und ›Der Exot‹. Maintz ist langjähriger Duo-Partner von Barbara Auer, Nina Petri, Peter Lohmeyer, Gustav Peter Wöhler und Harry Rowohlt (bis 2012). Er wurde mit dem Wilhelm-Busch-Preis und dem Busch-Förderpreis ausgezeichnet. 2016 erschien sein aktueller Gedichtband ›Liebe in Lokalen‹ im Kunstmann-Verlag.