» Startseite » News » Aktuelle News
Druckversion

20.12.16

Die Weiterbildungsseminare 2017 der fünf NRW-Literaturbüros nun online unter "Weiterbildungen 2017"

Bitte richten Sie Ihre Anmeldung an das jeweilige Literaturbüro.

Das Literaturbüro Ruhr bietet 2017 die folgenden Autorenweiterbildungen an:

 

27. - 28.05.
HILFE, DIE BLOGGER KOMMEN!
Literarisch bloggen


In den letzten zwei Jahren finden Literaturkritik und Literaturvermittlung nicht mehr vor allem im Feuilleton statt, sondern zunehmend auch im Netz. Neben professionellen Online-Angeboten wie z.B. Perlentaucher.de hat sich eine aktive Literaturblogger-Landschaft entwickelt. Auch Verlage haben das Potenzial von Literaturblogs erkannt und binden sie in ihre Pressearbeit ein. Mittlerweile gibt es über 1.000 Literaturblogs in Deutschland – Tendenz steigend. Wer sich in diesem Umfeld mit einem eigenen Literaturblog behaupten will, braucht ein klares Konzept, kreative Ideen, Mut zur Meinung und viel Durchhaltevermögen.

Neben technischen, gestalterischen und strategischen Überlegungen ist die Qualität der Blogtexte von großer Bedeutung. Voraussetzung zur Teilnahme am Seminar ist das Verfassen einer formal freien Rezension (max. 2.000 Zeichen) zu einem aktuellen Titel der deutschen Gegenwartsliteratur. An dieser Rezension wird im Seminar konstruktiv gearbeitet.

Sophie Weigand und Tobias Nazemi, beide erfolgreiche Literaturblogger, geben Einblick in die Szene und vermitteln die wichtigsten Grundlagen zum Bloggen. Optional steht am Ende ein gemeinschaftlicher Literaturblog, den interessierte Teilnehmer auch über das Seminar hinaus mit Inhalten bespielen können.

SOPHIE WEIGAND ist gelernte Buchhändlerin, studiert Kulturwissenschaften und schreibt als freie Redakteurin für verschiedene Literaturmagazine und -beilagen. literatourismus.de
TOBIAS NAZEMI hat in Berlin Kommunikationswissenschaften studiert und ist Geschäftsführer einer PR-Agentur aus Essen. buchrevier.com


Art des Seminars: Wochenendseminar
Termin: 27. - 28.05.2017
Ort: Katholische Akademie Die Wolfsburg, Mülheim an der Ruhr
Gebühr: 150 Euro inkl. Übernachtung im EZ und Vollverpflegung / Überweisung der Teilnehmergebühr bis zum 05.05.2017
Teilnehmerzahl: 11
Anmeldeschluss: 21.04.2017
Referenten: Sophie Weigand und Tobias Nazemi
Veranstalter: Literaturbüro Ruhr e.V.

 

 

 

16. - 18.06.
WAS GIBT´S DENN DA ZU LACHEN?
Spielarten literarischer Komik


Im Hinblick auf Komik hat die deutschsprachige Literatur keinen guten Ruf; so attestierte ihr etwa Karl Kraus „überwältigende Humorlosigkeit“. Hat er recht? Erinnert sei nur an die Traditionslinie komischer Lyriker, die etwa von Wilhelm Busch über Christian Morgenstern und Joachim Ringelnatz bis zu Ror Wolf, Robert Gernhardt und F.W. Bernstein reicht. Gerade die beiden Letztgenannten haben – gemeinsam mit den anderen Autoren und Zeichnern der ‚Neuen Frankfurter Schule‘ – dem Komischen, selbst angeblich ‚niederen Formen‘ wie Nonsens und Kalauer, zu breiter Anerkennung verholfen. Und sie haben tatsächlich schulbildend gewirkt, man denke an jüngere Autoren wie Wiglaf Droste, Max Goldt u.v.a.
Der Kurs will Spielarten und Möglichkeiten literarischer Komik vorstellen, zum einen in Form von Impulsreferaten zur Literaturgeschichte des Komischen, zur Komiktheorie, zu Gattungen, Methoden und Motiven komischen Schreibens. Zweitens sollen modellhafte Texte gelesen, analysiert und diskutiert werden – hierbei wird komische Lyrik im Vordergrund stehen. Drittens soll es praktische Schreibübungen aller Teilnehmer geben, deren Beiträge im Verlauf des Kurses erörtert werden können. Zielgruppe des Kurses sind angehende oder auch schon erfahrenere Autoren komischer Texte, die Anregungen, Kritik oder auch einfach den internen Austausch unter Schreibenden schätzen.

Kursleiter ist der Autor, Literatur- und Medienwissenschaftler CHRISTIAN MAINTZ, der besonders als komischer Lyriker hervorgetreten ist (zuletzt „Liebe in Lokalen“, 2016) und mehrere einschlägige Anthologien herausgegeben hat.


Art des Seminars: Wochenendseminar
Termin: 16. - 18.06.2017
Ort: Katholische Akademie Die Wolfsburg, Mülheim an der Ruhr
Gebühr: 190 Euro inkl. 2 Übernachtungen im EZ und Vollverpflegung / verbindliche Überweisung der Teilnehmergebühr bis zum 26.05.2017
Teilnehmerzahl: 12
Anmeldeschluss: 12.05.2017
Referent: Christian Maintz
Veranstalter: Literaturbüro Ruhr e.V.