» Startseite » News » Aktuelle News
Druckversion

5.11.14

Preisverleihung 21.11.2014 beim RVR in Essen: Literaturpreis Ruhr an Marianne Brentzel aus Dortmund

Rotary Club Essen-Nachwuchsförderpreis für Sarah Meyer-Dietrich, Förderpreise für Frauke Angel und Merle Wolke

Marianne Brentzel erhält den Literaturpreis Ruhr 2014 des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Die Dortmunder Autorin ist bekannt geworden mit Biografien und Essays über historische Frauenpersönlichkeiten. Sie schrieb u.a. über Kinderbuchautorin Else Ury, die einstige DDR-Justizministerin Hilde Benjamin, die österreichische Frauenrechtlerin Bertha Pappenheim und die italienische Jüdin Margherita Sarfatti. Kürzlich veröffentlichte sie eine Sammlung von Essays über sieben Nelly-Sachs-Preisträgerinnen.
Neben ihrer Schriftstellertätigkeit arbeitete Marianne Brentzel in einer Obdachlosen-Initiative und verarbeitete ihre Eindrücke später in einem Portraitband. Kulturelle und soziale Aktivitäten sind in ihrem Werk keine Gegensätze.
Der Hauptpreis des Literaturpreises Ruhr wird zum 29. Mal verliehen und ist mit 10.000 Euro dotiert.
Unter dem Motto "Schauplatz Museum" wurden in diesem Jahr die beiden mit je 2.555 Euro dotierten Förderpreise des Literaturpreises Ruhr ausgeschrieben. Unter den 141 eingesandten Bewerbungstexten wählte die Jury die Gewinnerinnen aus: Frauke Angel erhält die Auszeichnung für ihre Erzählung "Und samstags wird gebadet". Die gebürtige Essenerin, die heute in Dresden lebt, beschreibt das Schicksal einer Mutter von drei Kindern aus dem Osten Deutschlands, die mit ihrer Familie ins Ruhrgebiet zurückkehrt, wo sich inzwischen alles verändert hat. In der satirischen Erzählung "Eintritt frei" erzählt die Berlinerin Merle Wolke vom Hausmeister eines Museums, der heimlich seine eigenen Werke an die Wände hängt.
Sarah Meyer-Dietrich aus Bochum erhält den Rotary Club Essen-Förderpreis für ihren Text "White Cube", der von der tragischen Beziehung der Kunststudentin Charlotte mit dem Mann einer Kuratorin handelt.
Der Literaturpreis Ruhr wird jährlich vom Regionalverband Ruhr vergeben und vom Literaturbüro Ruhr organisatorisch und konzeptionell betreut.
Die öffentliche Preisverleihung findet am 21. November um 19.30 Uhr im RVR-Haus, Kronprinzenstraße 35, in Essen statt - und ist seit dem Ende des verbindlichen Anmeldeschlusses am 14.11.2014 ausgebucht.

koetters@rvr-online.de