» Startseite » News » Aktuelle News
Druckversion

15.09.10

29.9.: Thomas Kapielski & Eckard Koltermann im Maschinenhaus Essen

Ein abgeklärt improvisierter Abend mit Thomas Kapielski und Eckard Koltermann

Kapielski und Koltermann
klären auf

Ein abgeklärt improvisierter Abend mit Thomas Kapielski und Eckard Koltermann

In Kooperation mit dem Maschinenhaus Essen

Mittwoch, 29. September 2010, 20 Uhr
Maschinenhaus Essen (Zeche Carl)
Wilhelm-Nieswandt-Allee 100
45326 Essen
Eintritt: 5/9 € (ermäßigt/Abendkasse & Vorverkauf)
Karten-Tel. 02 01. 83 78 42 4 (bitte auf Band sprechen)
oder per E-Mail: maschinenhaus.essen@t-online.de
www.maschinenhaus-essen.de

Thomas Kapielski erhielt 2010 den Preis der Literaturhäuser. Der "arme Mann von Charlottenburg", wie sich Kapielski selbst einmal nannte, zählt zu den künstlerischen Mehrfachbegabungen. Abgesehen von seinem Wirken als Nasenflötist, arbeitet er als bildender Künstler und hatte eine Professur an der Braunschweiger Hochschule für Bildende Künste inne. Dass ihn diese Einrichtung 2006 für tot erklärte, beeindruckte Kapielski wenig und hielt ihn nicht davon ab, sein literarisches Werk fortzuschreiben. Diese – mit Lichtenbergs Sudelbüchern verglichenen – Arbeiten nehmen sich alle Freiheiten, das sinnliche Gewirr der Gegenwart zu ertasten. Unerschrocken legt Kapielski einleuchtende "Gottesbeweise" vor, dringt in den bundesdeutschen "Mischwald" ein und begibt sich auf "Ortskunde" in abseitige Landgemeinden. Kapielskis Notate mischen Text- und Bildformen und betrachten die Welt mit dem nötigem Ernst und der unverzichtbaren Komik. Ganz nebenbei gelingen Thomas Kapielski dabei Sentenzen wie "Ein Tag ohne Bier ist wie ein Tag ohne Wein".

Bei seinen Lesungen versteht es der engagierte Biertrinker Kapielski, die Offenheit seiner Texte auch in der Art seines Vortrags transparent zu machen. Wo sich alle Welt der "Comedy" hingibt, zeigt Kapielski, wie wichtig es ist, die Gedanken springen zu lassen, ehe man sie formuliert, und wie man nach Helmut Schön und Helmut Schmidt eine Schirmmütze auf elegante Weise trägt.

Thomas Kapielski, geboren 1951 in Berlin-Charlottenburg; Studium der Philologie, Physischen Geographie, Philosophie. Er arbeitet als Schriftsteller, Künstler, Musiker und Dozent und lebt in Berlin. Mehr unter www.kapielski.de

Eckard Koltermann wurde in Herne geboren, wo er bis heute lebt und arbeitet. Nach Studien der Musikethnologie in Berlin und einem Instrumentalstudium auf der Bassklarinette in Amsterdam wandte er sich autodidaktisch der Komposition zu und schrieb Kammeropern, Big Band Jazz sowie Musik für Theater, zeitgenössisches Tanztheater und Film. Er spielte mit eigenen Ensembles auf Konzerten und Festivals. Das Wechselspiel aus der rhythmischen und emotionalen Kraft des Jazz und Kompositionstechniken europäischer Prägung sieht er als Basis seiner Arbeit und seines individuellen Stils. Mehr unter www.eckard-koltermann.de